Skip to main content

Auswärtsspieltag der Aktiventeams am 2. März 2024


03. März 2024
Autor: Jörg-Andreas Reihle

Die Spannung wie auch die Anspannung war hoch bei den Mössinger Aktiven. Am Samstag stand der letzte Auswärtsspieltag der Saison auf dem Programm, alle Teams hatten je zwei Begegnungen in ihren Ligen zu absolvieren.
Die Mannschaften 1-4 wollten vor dem Saisonfinale zwei Wochen später in der Steinlachhalle die Tabellenführung in der jeweiligen Spielklasse verteidigen um die Vorfreude auf die mögliche Vierfach-Meisterschaft zu erhalten. Und das gelang! Besser noch, die Teams Mössingen 1-3 haben sich vorzeitig die Meisterschaft gesichert, die "Vierte" schnuppert weiter dran.

Baden-Württemberg-Liga
KSG Gerlingen - Spvgg Mössingen 1 0:8
TuS Metzingen 1 - Spvgg Mössingen 1 3:5

Mössingen 1: Anne Ladwig, Sofiia Malinina, Alexander Huber, Daniel Göricke, Martin Hähnel, Bent Julian Meyer, Patrick Spahr

Bereits am vorletzten Spieltag der Saison sicherte sich Mössingen 1 am Samstag die Meisterschaft in der höchsten Spielklasse im Land.
Das Nachmittagsspiel bei der im Mittelfeld der Tabelle platzierten KSG Gerlingen war fast nur eine Art “Warmlaufen“ für das abendliche Spitzenspiel. Nur das Mössinger Damendoppel musste in einen dritten Satz und gewann in diesem, alle anderen Matches holten die Spvgg-Cracks in zwei Sätzen, Endstand der Partie war damit ein 8:0 für die Spvgg.

Im Abendspiel fiel die Titelentscheidung im spannenden Spiel bei der TuS Metzingen. Nach den Doppeln führte Metzingen 2:1 und erhöhte durch einen Erfolg im Dameneinzel auf 3:1. Dann begann die Mössinger Aufholjagd. Alexander Huber siegte im 2. Herreneinzel in zwei Sätzen, Mannschaftsführer Patrick Spahr glich nach hart erkämpftem Dreisatz-Erfolg zum 3:3-Zwischenstand aus. Die parallel laufenden letzten beiden Matches, das 1. Herreneinzel und das Mixed, entschieden in einer Begegnung auf Augenhöhe. In der Schönbeinhalle gab es knisternde Spannung und lautstarke Unterstützung für die Akteure durch die jeweiligen Fan-Blöcke. Mössingens Nummer Eins Martin Hähnel konnte sich in einem hochklassigen Match mit 22:20 und 21:12 gegen Frank Hagemeister durchsetzen. Kurz darauf siegte das Mössinger Mixed Daniel Göricke/Sofiia Malinina gegen die Metzinger Paarung Frieder Tausch/Chiara Geiger mit 23:21 und 21:16. Mit dem umjubelten Endstand von 5:3 für die Spvgg Mössingen ist diese am letzten Spieltag nicht mehr einholbar. Die Gedanken richten sich nun auf die große Meisterfeier am letzten Spieltag in heimischer Halle und auch schon etwas auf die mögliche Relegation zur Regionalliga.

Verbandsliga Südwürttemberg
TuS Metzingen 2 - Spvgg Mössingen 2 1:7
TSV Altshausen 2 - Spvgg Mössingen 2 1:7

Mössingen 2: Nhi Do, Nadja-Christine Reihle, Niklas Haug, Jan Käpernick, Julian Maier, Frederik Seeger

Der “Ersten“ gleich tat es Mössingen 2 und sicherte sich vorzeitig die Meisterschaft. Sowohl im Nachmittagsspiel beim direkten Titelkonkurrenten Metzingen wie auch im Abendspiel in Altshausen war das Endergebnis ein klarer 7:1-Sieg für Mössingen. Nur das erste Herrendoppel ging jeweils knapp in drei Sätzen verloren. Eine sehr weite Anfahrt zum Spieltag hatte Julian Maier, der von Wien kam und am Sonntag wieder dorthin zurückfuhr-als Meister und Aufsteiger in die Württemberg-Liga.

Landesliga Zollern/Alb-Donau
TuS Metzingen 3 - Spvgg Mössingen 3 3:5
SSV Ulm - Spvgg Mössingen 3 0:8

Mössingen 3: Tabea Schäfer, Romy Ziegler, Tim Hoffmann, Peter Morgenroth, Lion Rullkötter, Patrick Sickinger

Mit dem bärenstarken Edeljoker Patrick Sickinger ging Mössingen 3 ins Spiel gegen Metzingen. Es wurde ein knapper Sieg dank der Herrenpunkte. Da der schärfste Verfolger VfL Sindelfingen zeitgleich zuhause verloren hatte, gab es die unerwartete Chance, bereits im Abendspiel die Meisterschaft zu holen.
Und die Chance wurde genutzt, denn die Aussicht auf den Titel gab für das Match beim SSV Ulm noch eine Zusatzportion an Motivation. Im Dameneinzel, im Damendoppel und im Mixed kamen die Sieger nach jeweils drei Sätzen von der Spvgg. Alle anderen Partien wurden in zwei Sätzen gewonnen. Durch das 8:0-Endresultat ist das Team vorzeitig Meister und steigt in die Verbandsliga auf.

Bezirksliga Zollern
TuS Metzingen 4 - Spvgg Mössingen 4 0:8
TSV Neuhengstett - Spvgg Mössingen 4 3:5

Mössingen 4: Gudrun Käpernick, Kristin Schellinger, Julian Mikitisin, Andreas Stickel, Kian Tiegs, Mika Julian Tiegs

Mit zwei Auswärtssiegen hat Mössingen 4 die Tabellenführung verteidigt und die Chance auf die Meisterschaft in der Bezirksliga gewahrt. Das Nachmittagsspiel in Metzingen war knapper als es das 8:0-Endergebnis aussagt. Drei Partien gingen über drei Sätze, alle wurden von den Spvgg-Akteuren gewonnen.
Zum Abendspiel reiste man in den Schwarzwald nach Neuhengstett. Die Partie wurde zu einer engen “Kiste“, letztlich gaben die Damen den Ausschlag. Sowohl im Einzel wie auch im Doppel siegten die Spvgg-Spielerinnen knapp in drei Sätzen und sicherten damit das Endergebnis von 5:3. Am letzten Spieltag kommt es zum direkten Aufeinandertreffen mit den Verfolgern aus Herrenberg, die der Spvgg den Titel noch streitig machen könnten.

Kreisliga Reutlingen/Zollern-Alb
TuS Metzingen 5 - Spvgg Mössingen 5 2:6
TuS Metzingen 6 - Spvgg Mössingen 5 4:4

Mössingen 5: Karin Betz-Oberhauser, Tilo Bauer, Cherry Surya Pratama, Jörg-Andreas Reihle, Frank Tiegs

Mit nur einer Dame ging Mössingen 5 in die zwei Begegnungen in Metzingen. Im Vorfeld freute sich Mannschaftsführer Tilo Bauer (50) diebisch über etwas “jugendliches Feeling“ als Zweitjüngster im Team.
Im Nachmittagsspiel schlug man in der Öschhalle auf. Gegen die noch wirklich jugendliche Metzinger Mannschaft konnten die Mössinger “Altmeister“ ihre Erfahrung in die Waagschale werfen und gewannen deutlich. Karin Betz-Oberhauser, sonst Doppel- und Mixed-Expertin, musste als einzige Dame notgedrungen nach rund zwanzig Jahren erstmals wieder Einzel spielen-und sie gewann ihr Match in zwei Sätzen!
Es folgte der Umzug in die Schönbeinhalle, wo die Teams 2 und 3 grade ihre Nachmittags- Begegnungen zuende spielten und dann weiterreisten, während kurz darauf die “Erste“ vom Spiel in Gerlingen kam.
Metzingen 6 entpuppte sich im Abendspiel als spielstärker als Metzingen 5. In einer ausgeglichenen Partie trennte man sich Unentschieden 4:4, auch nach Sätzen war das Endresultat unentschieden 9:9. Das Remis sicherte “Dauerläufer“ Frank Tiegs, der mit enormem Einsatz und Willen sein Einzel im dritten Satz mit 21:19 gewann. Das Team liegt nun auf dem dritten Platz der Tabelle und hat die realistische Chance, diesen beim Saisonfinale zu verteidigen.


Weitere Beiträge:

3. C-Rangliste Baden-Württemberg U11-U19 2024

Die dritte Baden-Württembergische Rangliste U11-U19 wird am Samstag und Sonntag in Waghäusel gespielt.

2. DBV A-Rangliste U15 am 20./21. April 2024

Im nordrhein-westfälischen Lüdinghausen, südlich von Münster gelegen, spielt Artur Plaisant am kommenden Wochenende bei der 2. Deutschen Rangliste der Altersklasse U15.

39. Wasserturmpokal am 20. April 2024

In Mannheim findet am Samstag das 39. Wasserturmpokalturnier statt, welches ein offizielles Wertungsturnier des Baden-Württembergischen Badmintonverbands BWBV ist.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.